Oldieboote Forum

Thema: Douglasie Deck ölen oder lackieren, stehe wieder am Anfang

Autor Nachricht
Verfasst am: 07.09.19 [13:16]
 
yachtdoktor
thomas tschechne
Themenersteller
Dabei seit: 03.10.2017
Beiträge: 8
Hallo, gestern 1 St. Bei Toplicht verbracht und wollte eigentlich Owatrol D1 und D2 Öl kaufen (auf Empfehlung von Bekannten).
Der Verkäufer hat mich dann zu Benaröl rübergezogen, aber ich Zweifel noch mangels eigener Erfahrungen was ich mache und suche Unterstützung.
Meine kleine Storebro hat ein Douglasie (Oregon Pine) Deck in Mahagoni eingefasst. Ich habe vor 3 Jahren komplett neu aufgebaut mit Epifanis Bootslack einkomponentik. Die ersten Schichten mit Verdünnung und Hempel Mahagoni Beize drinnen. mit jeder Schicht immer weniger und jeweils 24 St. Trocknung. So 7-8 Schichten zusammen. klasse Ergebnis und zufrieden. Voriges Jahr schon in praller Sonne Lackblasen bis 2 cm. diese Jahr immer mehr und ich muss was machen. also alles runter und nach Imprägnieröl ( Imp von Toplicht) 2 x nass in nass und auch etwas Beize drinnen, nach Trocknung dann Schichten mit Benaröl UVR aufbauen. so wurde ich jedenfalls beraten. Jetzt möchte ich gerne Meinungen aus dem Forum dazu hören.
Hatte mich auf Epifanis eingeschworen und bin jetzt ziemlich geschockt von der Blasensache, habe das von anderen Holzbooten auch so gesehen. Freue mich auf Beiträge dazu. Thomas.

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.2019 um 13:21.]
Dateianhang
flicka2019.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 148.56 Kilobyte) — 88 mal heruntergeladen
 
Verfasst am: 10.09.19 [10:10]
 
Optimisd
Wolfgang
Dabei seit: 08.09.2019
Beiträge: 1
Hallo Thomas,
ich möchte erst einmal vorausschicken: ich kenne das Problem mit Blasen nicht!Im Skipper 5/2010 hat Innungsmeister Rüdiger Hillmann einen Artikel zum Lackieren eines Mahagoniebootes mit Stoppani-Lacken geschrieben. Ich war gerade dabei, einen Optimisten der VEB Rechlin zu restaurieren, habe mir über Herrn Hillmann die Lacke beschafft, und seine Anleitung 1:1 befolgt. Und obwohl ich zum ersten Mal mit 2K-Lack gearbeitet habe, hat es wunderbar funktioniert und - wie gesagt - bisher noch keine Blasen geworfen!
Vielleicht hilft Dir das weiter.
 
Verfasst am: 10.09.19 [20:21]
 
windi
webmaster
Dabei seit: 16.04.2008
Beiträge: 1339

Hallo Thomas,
eigendlich sollten wir einem Profi wie dir gar keine Tips geben können - eher solltest du uns welche geben.
Na gut - alles was ich sage sind Erfahrungen meinerseits. Nichts hat den Anspruch auf absolute Richtigkeit in jedem Fall !

ICH würde mich für Owatrol D1 und D2 entscheiden - meine Erfahrungen in Erstanwendung und späterer Überarbeitung des Systems sind positiv.

Jotun Benar möchte man nie mehr überarbeiten müssen - weder beim Kunden noch beim eigenen Boot.

2K-Lacke auf einem Vollholz-Deck ?! ... Wenn der Lack nicht speziell mit einem Elastifizierer eingestellt wird... NEIN ! Punkt ! 2K auf Sperrholz (Optimist) kein Problem - bewegt sich was, ist der Lack schneller unterwandert als man denkt. 1K-Epifanes ist im übrigen zu 90% meine Wahl.Jedes Boot ist aber ein Fall für sich - und leider gibt es nicht die pauschale Antwort auf alle Fragen.

Gruß Ralf

(FREUDE war früher mit Epi - heute D1/D2)




Alles ist möglich - man muss nur fragen !


Dateianhang
FREUDE D1D2.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 66.14 Kilobyte) — 76 mal heruntergeladen
 
Verfasst am: 14.02.20 [20:34]
 
hermann.l
Hermann
Dabei seit: 28.03.2013
Beiträge: 37
Moin Thomas ,
ist schon ne Weile her, aber der Winter noch nicht um.
Von 1965 bis 1979 war mein Planken Deck mit DD gepinselt und das Zeugs wurde rissig und undicht. Also : eigentlich Mist. Dann fiel das Boot in meine Arme.
Sofort , gesamtes Deck mit der Klinge abgezogen , ohne Hitze ! Dann solange geschliffen , bis es aussah wie neu.
Dann , ja dann : mindestens 40 mal mit D1 gepinselt, nass in nass . Die Planken haben sehr viele Dosen D1 gesoffen. Das war's. Ich habe das Boot jetzt 41 Jahre und das Plankebdeck ist super. Natürlich habe ich schon 100 Proppen erneuert. Oder mehr.
Deck wird nur mit Frosch Schmierseife gereinigt , sonst nix.
D2 würde ich nicht obendrauf schmieren.
Alle paar Jahre mal wieder mit D1 drüber her kann nie schaden.
So läuft's bei mir seit über 40 Jahren.
Viel Erfolg.

Es grüßt der Oldtimer "Silesia" (Bj.1965) mit
Skipper Hermann
 

Portalinfo:

Zur Zeit sind 19 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 19 Gäste.
Heute waren bereits 5 registrierte Benutzer und 1226 Gäste online.

Derzeit online


www.oldieboote.de hat 2495 registrierte Benutzer, 4779 Themen und 22173 Antworten. Es werden durchschnittlich 6.2 Beiträge pro Tag erstellt.