Weese-Werft

Bild 1: Ur-Weese aus Holz
Bild 2: Weese-Boot aus GfK

Auf Bild 1 ist das Holz-Urmodell des Weese-Boots (6 m) zu sehen. Diese Boote entstanden ca. zu dem Zeitpunkt als die T4-Fertigung (Ernst-Konstruktion mehr... ) aufgegeben wurde. Dieses Weese-Boot ist eine Eigenentwicklung. In der Regel auch zu DDR-Zeiten mit Volvomotoren und Z-Antrieb ausgestattet.  Davon wurden in der Weese (-1-Mann !)-Werft die ca. 100 GfK-Kopien Bild 2 hergestellt.

Die Rümpfe waren ohne Innenschale konzipiert worden. Im Boden waren Lufttanks als Auftriebshilfe für den Havariefall eingebaut. Die meisten Boote wurden nur als Ausbauschale, mehr oder weniger komplettiert, verkauft. Bei Weese komplett ausgebaute Boote (wer die Technik montierte, weiß ich nicht) glänzen in der Regel (da keine Sicht-Innenschale aus GFK vorhanden ist) mit einer Innenausstattung aus Mahagoni. Somit zeigen die Boote stets, dass sie eine exklusive Kleinserie sind!

Die Boote kommen sehr leicht ins gleiten. Ein Boot wurde sogar von einem Wartburg-Innenborder horizontal und sauber in Gleiten gebracht. Lupenreine Gleiteigenschaften bei kleinen und mittleren Geschwindigkeiten und geringe Wellenbildung im Angleitbereich sind u.a. das, was diese 6-m-Boote auszeichnet und beliebt gemacht hat.


Text und Bilder: Dennis K.

 

Besucht Oldieboote beim 2. Berliner Wassersportfest!



  Hier könnte
  Ihre Werbung stehen.

  Kontakt bitte über
  erster.vorstand(at)oldieboote.de