Oldieboote Forum

Thema: klarsicht?

Autor Nachricht
Verfasst am: 24.09.10 [21:38]
 
Panda55
Manuel
Themenersteller
Dabei seit: 06.09.2010
Beiträge: 14
Guten Abend;
Um während dem endlosen schleifen und nieten wechseln eine Zwischenmotivationsspritze zu erreichen, möchte ich die Scheiben fertig machen. Da es mein erstes Boot ist und das Teil bei meiner Übernahme in jedem Fenster eine ander Füllung hatte, wäre ich dankbar, wenn mir jemand ein Tipp hätte. Nehme ich Glas, Sicherheitsglas, Acrylglas..? Das Boot ist von 1935.
Übrigens ist diese Homepage genial und sehr hilfreich(und natürlich die User)!
Falls das Boot beim ersten Wassern nicht umgehend absäuft, ist das der Verdienst von oldieboote.de.
Viel Grüsse aus der Schweiz
Manuel


Dateianhang
13052010184[1].jpg (Typ: image/pjpeg, Größe: 53.4 Kilobyte) — 548 mal heruntergeladen
 
Verfasst am: 24.09.10 [22:19]
 
zorro
Kai
Dabei seit: 06.04.2008
Beiträge: 1943
hallo manuel,
ich habe bei meinem boot wo vorher glasscheiben drin waren auch wieder welche eingebaut nur habe ich sie noch mit einer leicht getönten folie bekleben lassen(kannst natürlich auch farblose nehmen).ist guter ein schutz wenn sie mal kaputt gehen sollte,so bleiben die scherben an der folie kleben.
gruß kai
 
Verfasst am: 25.09.10 [01:34]
 
mr.ot
Olaf
Dabei seit: 05.06.2008
Beiträge: 713
Hallo Manuel,

ich kann Dir nur Sicheheitsglas ans Herz legen. Ich habe schon einmal gesehen was Normalglas anrichten kann.
Das waren böse Schnittverletzungen.

Am besten fragst du den Glaser deines Vertrauens.

Übrigens, ist das Zeug gar nicht so teuen wie man vieleicht vermutet.

Gruß Olaf

Der, der mit dem Panther fährt icon_wink.gif

Suche alle Info´s zu
"Wolfrat SportCraft Amsterdam"
 
Verfasst am: 25.09.10 [06:50]
 
michael
Michael Grothe
Dabei seit: 12.05.2008
Beiträge: 947
@ an Alle Oldiebootler,

grundsätzlich darf auf Booten nur Sicherheitsglas oder Kunststoffglas
eingebaut werden.
normales Fensterglas ist verboten, egal wie alt das Schiff ist. Diese bestimmung stammt noch aus der DDR und ist auch in der Sportrichtlinie
enthalten.

Bei VSG (Verbundsicherheitsglas)
besteht trotzdem die gefahr des Reißen,
da es nur aus normales Fensterglas besteht und durch die Folie zwischen den beiden Scheiben gehalten wird.
Besser ist ESG (Einscheibensicherheitsglas)
es ist gehärtet und hat einen prüfstempel.

Hej då Michael
 
Verfasst am: 25.09.10 [08:56]
 
Panda55
Manuel
Themenersteller
Dabei seit: 06.09.2010
Beiträge: 14
Besten Dank!
Dateianhang
597656230_2_Big.jpg (Typ: image/pjpeg, Größe: 40.66 Kilobyte) — 540 mal heruntergeladen
 
Verfasst am: 25.09.10 [13:07]
 
zorro
Kai
Dabei seit: 06.04.2008
Beiträge: 1943
hallo michael,
im grunde hast du recht,aber wie viele verbauen sicherheitsglas?wie viele konnten sich schon in den guten alten zeiten das glas leisten wenn man es überhaupt bekommen hat?dann kommt da auch noch das gewicht dazu was es mehr wiegt.ich war bei einem glaser und er hat mir verschiedene glasarten gezeigt.sicherheitsglas ist in den verschiedenen arten auch schwerer.mit der folie finde ich die einfachste version.selbst im motorsport wird bei den autos eine sicherheitsfolie genommen falls bei einem unfall etwas passiert wird dei folie das glas halten.da gibt es sogar normen.
gruß kai
 
Verfasst am: 25.09.10 [13:16]
 
sterack
Stefan Rackmann
Dabei seit: 29.03.2008
Beiträge: 975
Aufgrund er aufgrund des Bildes von mir vermuteten Wölbung gibt das mit dem Echtglas, welches auch immer, einen erheblichen Aufwand.
Nimm Makrolon, da hast du etliche Jahre Freude dran, du bekommst die Radien kalt locker gebogen und bist bei der Fläche mit ca. 100 € dabei.

Stefan

Carpe diem!
 
Verfasst am: 25.09.10 [13:46]
 
zorro
Kai
Dabei seit: 06.04.2008
Beiträge: 1943
hallo stefan,
hab mir das bild mal genauer angesehen schein wirklich leicht gewölbt zu sein.
damit würde eine verglasung mit glas wegfallen und makrolon oder eine andere kunststoffverglasung in frage kommen.
gruß kai
 
Verfasst am: 25.09.10 [15:34]
 
dennisk
über Wasser
Dabei seit: 12.05.2008
Beiträge: 560
Hallo!
Das Folienglas wäre mir auch lieber! Wenn manche Sicherheitsglasscheiben hoch gehen(was ist das für ein Glas?) möchte ich nicht ohne Schutzbrille davor stehen! Die kleinen Stücke können zwar niemenden eine gefährliche Wunde zufügen, die kleinen Stücke jedoch fliegen vereinzelt wie Geschosse mehrere Meter weit.
Alles was nicht durch die Gegend fliegt fällt in der Praxis als bröseliges Fallbeil nach unten (auch wenn die Hersteller das nicht erzählen).
Ein kleiner Knacks an der Stirnseite kann reichen um die Scheibe (Securit?)"explodieren" zu lassen.
Meine zerborstene Autoscheibe hat sich anders verhalten. Die Brösel blieben an der Folie hängen und flogen nicht gefährlich durch die Gegend. Das wäre auch fürs Boot brauchbar. Gebäudeverglasung verhält sich auch so. Mußt Du mal beim Glaser genauer hinterfragen.
Glasscheiben sind auch geeignet für Scheibenwischer.
Acrylglas/Makrolon auch??

Grüße! dennisk

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.2010 um 15:38.]
 
Verfasst am: 25.09.10 [20:13]
 
andrer
andre reißmann
Dabei seit: 18.04.2009
Beiträge: 46
Hallo zusammen

ich hatte kürzlich dinstlich mit allen genanten glasarten zu tun .

ihr verweckselt sicherheitsglas mit gehärteten glas , das macht die kleinen würfel. im sicherheitsglas ist eine folie versteckt. ich glaube das kunstoffglas Makrolon ist hier die richtige wahl

MFG Andre

""STÜCK DAVON ""ist die Antwort !
wie lautet die frage ????

 

Portalinfo:

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


www.oldieboote.de hat 2631 registrierte Benutzer, 4886 Themen und 22902 Antworten. Es werden durchschnittlich 5.9 Beiträge pro Tag erstellt.