Oldieboote Forum

Thema: Kupplungsglocke - wie Lager ausbauen ?

Autor Nachricht
Verfasst am: 07.06.17 [19:02]
 
dennisk
über Wasser
Themenersteller
Dabei seit: 12.05.2008
Beiträge: 574
Hallo Forum!

An dieser Kupplungsglocke vom Panther möchte ich ein rauh laufendes Lager erneuern. Am besten alle Lager samt Simmeringe!
Der Überwurf ist gelöst. Muß nun auf die verzahnte Kupplungswelle nur Druck ausgeübt werden oder ist unter all dem Fett noch irgendwo eine Befestigung versteckt?

Vielen Dank vorab für Eure Hilfe!
Dateianhang
Glocke1.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 145.48 Kilobyte) — 593 mal heruntergeladen
 
Verfasst am: 07.06.17 [19:05]
 
dennisk
über Wasser
Themenersteller
Dabei seit: 12.05.2008
Beiträge: 574
nochn Bild, hier sollen die Lager etc ausgebaut und erneuert werden.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 07.06.2017 um 19:07.]
Dateianhang
LagerGlocke.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 145.66 Kilobyte) — 608 mal heruntergeladen
 
Verfasst am: 17.06.17 [18:38]
 
dennisk
über Wasser
Themenersteller
Dabei seit: 12.05.2008
Beiträge: 574
Gelöst!
Überwurf abschrauben und Welle Richtung Achtern ausdrücken.
Keine Konterung, keine Sicherung, kein Linksgewinde.
Zum Vorschein kommt eine Welle mit einem Kugellager mit geteiltem Aussenring.
Das ist mit einem Schraubring auf der Welle befestigt.
Hier kein Wellendichtring an der Flanschseite.
Ein auf den ersten Blick sinnloses Gewinde im Spalt wo das Fett austreten kann soll es wohl bei Motordrehung wieder ins Gehäuse zurücktransportieren.
Dateianhang
Glocke zerlegt.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 138.75 Kilobyte) — 634 mal heruntergeladen
 
Verfasst am: 19.06.17 [14:45]
 
Octopus
Martin
Dabei seit: 17.07.2015
Beiträge: 26
Hallo dennisk,

schön, dass hier im Forum auch mal Lösungen präsentiert werden und nicht nur Fragen gestellt.icon_biggrin.gif
Die Arbeit an der Kupplungsglocke steht mir nämlich auch noch bevor.

beste Grüße
Martin
 
Verfasst am: 23.06.17 [22:04]
 
dennisk
über Wasser
Themenersteller
Dabei seit: 12.05.2008
Beiträge: 574
Danke!
Für das große Lager, welches für auch für den Schub des Propellers zuständig ist, findet man im www ein Ähnliches mit dem Begriff "Vierpunktlager QJ 206".
Bei diesem ist der Aussenring geteilt. (beim Original "DKF Q 206" der Innenring)
Das außen geteilte Lager tauchte in Ausführungen mpa und ma auf.
Wie es aussieht ist das die Käfigausführung, bin damit aber noch nicht weiter gekommen.
Das kleinere Lager vorn ist bei mir wie es aussieht defekt.

Bei meiner Kupplungsglocke ist am Wellenflansch kein Simmering.
Wird da kein Fett kreisförmig durch den Motorraum geschleudert? Oder gehört da eine Abdeckung drum in der austretendes Fett sauber aufgefangen wird?

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.2017 um 22:10.]
 

Portalinfo:

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


www.oldieboote.de hat 2650 registrierte Benutzer, 4896 Themen und 23027 Antworten. Es werden durchschnittlich 5.87 Beiträge pro Tag erstellt.