Oldieboote Forum

Thema: ANKA - Rumpf sanieren

Autor Nachricht
Verfasst am: 01.07.18 [21:33]
 
Forekahn
Michael SEITZ
Themenersteller
Dabei seit: 01.07.2018
Beiträge: 2
Hallo alle, vorab meine Vorstellung: Bin zwar in Bayern, besser gesagt München zuhause, habe aber ein Grundstück am schönen Teupitzsee, und daselbst eine Anka liegen, angeblich von 1983. Schwimmt noch, hat aber etwas Wasser gezogen, hinten in der Auftriebskiste gluckert es. Und die Anka ist auch sonst recht abgenutzt, Sitzbrett rausgebrochen und nur mit Behelf ersetzt, Lack außen stumpf und innen sehr schmutzig. Für die letztesJahr dazugekommene Forelle habe ich in der Knäppe der Zeit nur einen "Proforma" Spiegel hinten angebracht.

Ich würde um Auskunft bitten, ob Ihr mir einen Spezialisten im Raum Königs Wusterhausen bis Lübben empfehlen könnt, dem man die Überholung einer Anka anvertrauen kann. Ich habe irgendwo ein Bild von einer, bei der statt dem Sitzbrett mittig eine Staukiste eingebaut wurde, und auch der Hohlraum achtern wurde da in einen Stauraum umgebaut. So Sachen würde ich mir dann überlegen - erstmal geht es nur darum, die Beschädigungen im GfK zu beseitigen und das Boot innen und außen ordentlich zu lackieren.

Wisst Ihr da jemanden zu empfehlen?

PS: 2017 war ich nach 13 Jahren in Teupitz das erste Mal beim Oldieboot-Treffen - fantastisch. Wirklich unglaublich, was da für Schmuckstücke zu sehen waren, und noch begeisternder natürlich, wenn man darüber nachdenkt, wie solche herrlichen Boote zu DDR-Zeiten entstanden sind. Einfach großartig!
 
Verfasst am: 03.07.18 [09:53]
 
zorro
Kai
Dabei seit: 06.04.2008
Beiträge: 1960
Hallo Michael,
da Anka nicht unbedingt ein seltenes Boot ist würde ich dir fast empfehlen ein fertiges zu holen.Die Überarbeitung würde auch ein wenig Geld verschlingen ,ob sowas dann lohnt?
Schau doch einfach mal was der Markt hergibt.
Gruß Kai
 
Verfasst am: 03.07.18 [18:56]
 
Forekahn
Michael SEITZ
Themenersteller
Dabei seit: 01.07.2018
Beiträge: 2
Servus Zorro,

dachte mir schon, dass so was kommt icon_cool.gif und Du hast ja nicht unrecht. Ich bin bei meinen Fahrzeugen aller Art etwas komisch - hänge an dem alten Zeug. Vor allem bei den Autos geht das mitunter richtig ins Geld... aber ich habe immer eine echte Beziehung zu dem Ding, neue mag ich einfach noch nicht. Bei Fahrrädern ähnlich, was ich da umbaue, kostet schnell mehr, als was neueres, besseres einfach kaufen. Am Geld liegt es auch nicht.
Unser Ludwig passt irgendwie einfach zur alten Datsche (um die herum jetzt zunehmend modern und neu "richtig" gebaut wird. Drum wäre mir an einer Überholung gelegen, die von der alten Patina noch was übrig lässt - so war das gemeint. Kenne auch die Anbieter für ganz neue, also deren Seite - da haben sie die mit "Fischkiste" im Angebot, angeblich gehen die bei 1.000 Euro los!
Aber ich hätte einfach gerne den alten Kahn mit der DDR-Vergangenheit, nur natürlich dicht, und vielleicht ein bissl modernisiert.
Aber trotzdem Danke - jeder vernünftige Vorschlag ist wertvoll.
Den alten Kahn hinten auf dem Grundstück eingraben oder als Beet... auch denkbar
 
Verfasst am: 04.07.18 [11:26]
 
Managa
Sven
Dabei seit: 22.06.2018
Beiträge: 11
Hallo Michael,

schau Dir doch mal die Seite Bootmobil.de an. Das ist in Schulzendorf und ca. 35 Kilometer von Dir entfernt. Die haben sich auf Anka eingeschossen...

Grüße Sven...
 

Portalinfo:

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


www.oldieboote.de hat 2650 registrierte Benutzer, 4896 Themen und 23027 Antworten. Es werden durchschnittlich 5.87 Beiträge pro Tag erstellt.