Oldieboote Forum

Thema: Zukunft von Oldieboote

Autor Nachricht
Verfasst am: 04.03.20 [17:39]
 
michael
Michael Grothe
Themenersteller
Dabei seit: 12.05.2008
Beiträge: 949

Liebe Wassersport Verrückte,

da sich auf dieser Seite nichts großes mehr entwickelt, macht man sich ja Gedanken.

Man sollte am Anfang mal ganz links oben unter

Home mal lesen, zu welchen Zweck wir uns

zusammen gerauft haben.
Später wurde dann aus rechtlichen Gründen der Verein gegründet. Messeauftritt, SommerTreffen.

Der Verein beginnt sich langsam aufzulösen.

Aber jeden Tag besuchen zirka 200 - 300 Leute die Seite von Oldieboote.de
Aber es ist kein lebendiges Forum mehr.

Um wieder neuen Schwung in das Ganze zu bringen, wird um Unterstützung gebeten.

Diese Oldieboote.de Seite mit den persönlichen Daten der User muß unter großen Kostenaufwand
repariert und auf den neuesten Sicherheitsstandart gebracht werden.

Wenn sich keine Mitglieder finden, den Vorstand neu zu wählen, wird auch die Oldieboote.de Seite als Vereinseigentum abgeschaltet.

Das bitte ich mal zu überdenken.


Hej då Michael
 
Verfasst am: 05.03.20 [17:34]
 
sterack
Stefan Rackmann
Dabei seit: 29.03.2008
Beiträge: 975
Hallo, Leute,

ich würde darum bitten, die Diskussion aus dem Vereinsforum hier öffentlich weiterzuführen.

Über das langsame Sterben von oldieboote kann man lange diskutieren. Das sollte auch passieren, aber an anderer Stelle.

Vorrangig ist es jetzt erstmal, die Internet-Seite zu retten. Es wird in Bälde nicht mehr nötig sein, sie abzuschalten, sondern sie zerstört sich von alleine - alle Inhalte werden weg und vielleicht nicht mehr zugänglich sein.

Wenn sehr schnell gehandelt wird, dürfte noch was zu retten sein. Deswegen: Webmaster bitte beim Provider anrufen und fragen, wie lange die momentane Software-Version noch unterstützt wird.

Ich halte ein Upgrade der bestehenden Seite für viel Geld nicht für notwendig. Es gibt eine andere Möglichkeit ohne Kosten. Die weiteren Kosten fallen nur für einen neuen Provider an, und die sind auch nicht wesentlich höher als bisher. Die eigentliche Erstellung der Seite und das Design sind kostenlos. Evtl. fallen Kosten für Zusatzfunktionen an, wenn man die haben will (SSL-Verschlüsselung, mobil-Ansicht-Optimierung u.ä.). Die Domain kann erhalten bleiben.

Nachteil: es gibt kein automatisches Verfahren, die Inhalte zu überspielen, das muß händisch bzw. per paste & copy gemacht werden - eine hundsmäßige Fleißaufgabe bei mehreren hundert Seiten.

Ich schließe mich der Meinung von Maibuhrs Dirk an, daß die Seite in die Hände eines Teams gehört, das Lust hat, zumindest erstmal oldieboote.de zu retten und dann zu erweitern und zu pflegen.
Ich kann mir vorstellen, diesem Team anzugehören.

Eine ganz andere Geschichte ist das Forum. Diese Forums-Software hatte seit Anbeginn ihre Macken und es ist dringend nötig, auch hier einen Neuanfang zu machen. Der wird Geld kosten, aber von vierstelligem einmaligen Betrag weit entfernt. Das Forum (respektive die Inhalte) hier wird nicht zu retten sein.

Der facebook-Auftritt ist peinlich und sollte (vorläufig) abgeschaltet werden.

Die ominöse whatsapp-Gruppe scheint der Sache mehr zu schaden als zu nutzen. Das liegt aber an den Leuten, nicht an der Technik. Hier ist man dann ganz fix bei der inhaltlichen Diskussion, aber wie gesagt: die besser in einem anderen (öffentlichen) Strang.

Liebe Grüße,

Stefan



Carpe diem!
 
Verfasst am: 06.03.20 [19:32]
 
windi
Ralf Windmüller
Dabei seit: 16.04.2008
Beiträge: 1397
sterack schrieb:



Wenn sehr schnell gehandelt wird, dürfte noch was zu retten sein. Deswegen: Webmaster bitte beim Provider anrufen und fragen, wie lange die momentane Software-Version noch unterstützt wird.







31. März 2020

Es gibt allerdings die Möglichkeit (für einen erfahrenen IT-ler !!! - nicht für MICH ! ) ... mit dem "Extended Long Term Support" (ELTS) der TYPO3 Association weiterhin Updates und technische Unterstützung für drei Jahre zu sichern...

Ich habe, weil sich absolut niemand anderes gefunden hat, den "Webmaster" ohne jegliches Wissen gegeben ?! Schlau war das definitiv auch nicht...

Hier bin ich natürlich komplett raus. Es braucht also in Zukunft auch jemanden, der sich gut mit dem Thema auskennt. Ich lerne es jedenfalls nicht mehr.

Ich habe allerdings die Befürchtung, das aus dem mir bekannten Kreis im Verein niemand in der Lage bzw. Willens ist den Part zu übernehmen.

Ich lasse mich aber auch gerne überraschen.

Ansonsten bleibt es bei meiner Meinung !
Den Verein abwickeln und die Community wieder in den Vordergrund rücken.

10 Jahre Messe und großer öffentlicher Auftritt reichen auch. Ich bin ja nicht ganz unschuldig an der gesamten Situation - ABER ! Nach jedem Ende kommt auch immer ein neuer Anfang.
Ohne Verein bin ich dabei - mit einem zwanghaft installiertem Vorstand incl. Satzungsänderung, damit sich nur noch drei "Jungpioniere" finden müssen - bin ich RAUS.

In diesem Sinne.
Ralf










Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen. -Albert Einstein-
 
Verfasst am: 06.03.20 [19:37]
 
michael
Michael Grothe
Themenersteller
Dabei seit: 12.05.2008
Beiträge: 949
Dann käme ja eigentlich nur Stefan rackmann in Frage, um die Seite zu retten. Er hat ja sich schon geäußert.

Michael
 
Verfasst am: 07.03.20 [11:33]
 
schneiderts2
Dirk
Dabei seit: 15.08.2008
Beiträge: 791
Oldieboote.de ist von 2008. Genau das, macht es nun auch so aufwendig diese Seite auf einen neuen Stand zu bringen, weil das mm_Forum nur bis Typo3 4.5 funktioniert. Hat also keiner was verpennt! Das eine neue Forensoftware erforderlich ist, ist länger bekannt und wurde verfolgt. Leider konnte man beim ersten Typo3 Forum alte Beiträge nicht erhalten. Nun gibt es ein Update, wo das möglich sein soll!

Die eingesetzten Webmaster (Georg, Hr.Schoor, bestimmt auch andere) sind seit langen raus. Die „Webmaster“ (Ralf, Lenni, Stefan und noch einige andere mehr) sind keine Webmaster, sondern Redakteure die Termine und Inhalte einstellen und betreuen. Ein Webmaster befasst sich mit der Wartung, technischen Problemen, Entwicklung, Datensicherungen usw. Alles Aufgaben die keiner von uns kann.

Fakt ist, das was viele von uns und besonders Ralf in den letzten Jahren gemacht hat, war mehr als gut.

Gerade das Typo3 und auch das mm_Forum (heute Typo3 _Forum), macht Redaktionsarbeit einfach möglich und spart Kosten.

Wer also keinen richtigen Webmaster hat, muss sich diesen Dienst einkaufen, damit die Seite in Zukunft immer auf Stand ist, oder man mietet sich eine Forenanwendung, da ist der Webmaster in der Miete mit drin.

Es ist aber in der heutigen Zeit nicht mehr aktuell, Forenbeiträge über Jahrzehnte zu erhalten. Wenn man bei Typo3 bleibt, kann man ggf. auch nur die letzten 1-x Jahre mit in ein neues Forum übernehmen.

Aus diesem Grund kann es aus meiner Sicht auch nur vom Profi neu aufgesetzt werden. Mit etwas Fleißarbeit ist das nicht gemacht, dann steht man bald wieder da, wo man heute ist.

Oldieboote e.V kann in 2020 noch die Voraussetzungen schaffen, Oldieboote.de zu erhalten. Im Verein gibt es ein Mitglied, das neutral ist und von seiner Persönlichkeit her in der Lage ist, die Seite nach Oldieboote e.V.zu übernehmen und mit den Redakteuren weiterzuführen, damit wir Alle noch viele Jahre oldieboote.de nutzen können.

Lieber Verein, packt es an!

Grüße
Dirk


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.2020 um 13:32.]

"Kaum macht man's richtig - schon klappt's"
 
Verfasst am: 20.03.20 [18:08]
 
lenni
Frank
Dabei seit: 04.04.2008
Beiträge: 424
Hallo an alle oldieboote Kollegen– und hier sind nicht nur die direkten Vereinsmitglieder gemeint...
Ich bin vor einigen Jahren ausgetreten,verärgert,irgendwer hatte entschieden das mein Redakteurszugang zum Einpflegen von Texten und Bildern gesperrt wird, ich weiß bis heute nicht warum, ausgetreten und gut.
Schwamm drüber....
Es hat hier immer ne Menge Spaß gemacht–im Forum und auch auf den Treffen, viele nette Leute kennengelernt, einfach ne schöne Zeit gehabt.
Ich weiß das es vielen von euch auch so geht!
Was ist mit den nächtelangen Lagerfeuer Diskussionen, Saufgelage im Gästehaus, am Strand sitzen und mit lieben Kollegen und Freunden einfach nur träumen und die Seele baumeln lassen......das wollt ihr alle aufgeben?.

Ich denke das Oldieboote als Verein und die Seite auf jeden Fall eine Zukunft hat– was ist los mit euch?

Auffällig ist für mich das der Ton hier im Forum rauher geworden ist – was ist mit den überschwänglichen Begrüßungen aus der Anfangszeit—den Glückwünschen zum gelungenen Restaurationsprojekt— wo ist die gemeinsame Freude und Herzlichkeit in der Community geblieben?

Das hier ist für Freude am gemeinsamen Hobby und Unterstützung für diejenigen die noch nicht die Erfahrung ,Kontakte und Quellen haben ihre Restauration oder nur Reparatur zum Erfolg zu bringen.

Bitte denkt an den Grund dieser Seite zurück, das wollt ihr nicht beenden...

Meine Zeit als „ Promotionmann“ bei Oldieboote und die Organisation unseres ersten Messeauftritts in Bremen auf der Boatfit war sehr schön, Berlin kam ein Jahr später dazu—das wurde dann Windis Baby, Dirk hat noch das ein oder andere optimiert, das hatte alles Effekt und hat die Seite auch nach vorne gebracht —es gibt kaum wen der sich mit alten Booten befasst und uns nicht kennt

Das muss weitergehen!

Ich bitte alle stillen Mitleser, alle Oldieboote Fans und alle Vereinsmitglieder :

BRINGT EUCH BITTE MEHR EIN!

Vor allem auch aus anderen Regionen— nicht nur aus Berlin , aus dem ganzen Bundesgebiet...auch Niederlande(Gruß an Lieblingsholländer Taco).es gibt noch so viele schöne Reviere die wir alle zusammen mit den dazugehörigen Bootskollegen kennenlernen können—es muss nicht nur Berlin Brandenburg sein(obwohl es ein Superrevier ist).

Ich sitze hier im Siegerland und würde mich auch über einen Stammtisch hier in der Region freuen(wenn wir Corona hinter uns haben).

Rafft euch auf... ich stehe für Aufgaben im Verein zur Verfügung wenn sich weitere Kollegen finden die gemeinsam was bewegen wollen.

Lenni



[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.2020 um 18:11.]

Holzboote-na klar-hab ja sonst keine Sorgen.......
 
Verfasst am: 21.03.20 [08:20]
 
windi
Ralf Windmüller
Dabei seit: 16.04.2008
Beiträge: 1397
Betrifft: Redakteure !

Lieber Lenni und alle anderen ehemaligen Redakteure,

ICH war derjenige der den Zugang für ALLE Redakteure gesperrt hat ! Grund: Ich war auch sauer, verärgert und nicht gewillt weitere Abmahnungen und Klagedrohungen verärgerter Familienmitglieder oder Werftnachfolger in Kauf zu nehmen.
Es gab leider mehrere "Einwände" gegen von EUCH veröffentlichte Texte, Bilder und schlecht oder falsch recherchierten Biographien. (Bsp. ADACHER, SPIBOOT, HELLWIG usw.)

Das Interesse an Redaktioneller Arbeit war in den letzten Jahren im übrigen bei NULL ! Spiegelt die Gesamtsituation sehr gut wieder - Leider.

Auch die ausgebliebene "rege Diskussion" hier im Forum ist ein Indiz dafür.

Lebensumstände - Interessen verschieben oder verändern sich - das muß man wohl akzeptieren.

Viele Grüße und bleibt alle Gesund.
Gruß Ralf



.




Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen. -Albert Einstein-
 
Verfasst am: 21.03.20 [14:39]
 
lenni
Frank
Dabei seit: 04.04.2008
Beiträge: 424
Hallo Ralf,
einige der von dir angeführten Werften gehörten in meinen Zuständigkeitsbereich—warum sagst du nichts?
Du weißt das ich nicht reinstelle ohne das ich mich vorher absichere.
Bilder aus Verkaufsanzeigen sind nur grundsätzlich nach schriftlicher Genehmigung übernommen worden,ich weiß aus meiner beruflichen Erfahrung was da für Probleme dranhängen.
Bei den alten Bildern von Storebro zur großen Baureihe gab es Unstimmigkeiten zum Rechteinhaber,—das Bild auf der Storebro Seite gehörte nicht der Werft—das ist geklärt worden.
Informationen zu Werften werden grundsätzlich von der Werft übernommen oder nach Korrekturlesen der Werft reingestellt.und dann gibt es ganz schlaue wie Van der Helden aus Holland der Arcangeli eigene Bilder als seine deklariert und Rechte einfordert.Das habe ich damals mit Alberto persönlich geklärt.Viele Bilder habe ich selber gemacht und diese sind rechtlich einwandfrei!
Wie wärs also mal mit Rückinfo?
Wir sollten dazu einen Regelkatalog erstellen und die Daten zur Freigabe zentral ablegen zur Kontrolle durch den Webmaster !
Man muss es nur wissen...


Holzboote-na klar-hab ja sonst keine Sorgen.......
 
Verfasst am: 21.03.20 [20:16]
 
lenni
Frank
Dabei seit: 04.04.2008
Beiträge: 424
Aber das ist ein Nebenschauplatz....
Was mich wundert ist das sich hier keinerlei Diskussion entwickelt
Wo seid ihr alle?
Die nächsten Wochen werden wir viel Zeit haben uns hier aufzuhalten,
Aber wie schon von Ralf aufgezeigt , ist offensichtlich kein Interesse vorhanden –weder von bisher Unbeteiligten am Vereinsgeschehen– noch von den im Verein Aktiven oder Besuchern unserer Treffen oder Messen......es ist schade!

Das wird dann hier bald Geschichte sein.

Passt auf euch auf– bleibt gesund– viel Glück in den nächsten schweren Monaten!

Lenni–leider etwas desillusioniert....

Holzboote-na klar-hab ja sonst keine Sorgen.......
 
Verfasst am: 23.03.20 [17:50]
 
sterack
Stefan Rackmann
Dabei seit: 29.03.2008
Beiträge: 975
Lieber Lenni,

danke für die emotionale Rede - sehr wohltuend!
Den Blick nach vorn zu richten, ist gut. nun sollte es aber auch mal konkret weiter gehen. Um die Sache zu entwirren, mache ich neuen Strang auf.

Liebe Grüße!

Stefan

Carpe diem!
 

Portalinfo:

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


www.oldieboote.de hat 2650 registrierte Benutzer, 4896 Themen und 23027 Antworten. Es werden durchschnittlich 5.87 Beiträge pro Tag erstellt.