Oldieboote Forum

Thema: Strahlen von Holzboot im Ganzen

Autor Nachricht
Verfasst am: 01.04.20 [15:13]
 
Cooldoc
Henry
Themenersteller
Dabei seit: 18.05.2019
Beiträge: 161
Hallöchen,weil wir gerade beim Thema restaurieren sind.
Ich habe vor die 62er als ganzes übernächste Woche hier im Landkreis strahlen zu lassen.Grund dafür ist :zu wenig Zeit,und keinen Plan wie mann in jeder Ritze und Unebenheit sauber alles rausbekommt(trotz Handwerksvollaustattung FESTO)
-Frage Abbeizen?
Klingenbehandlung von X-Hartlackschichten der letzten 58 Jahre?
Schleifen?(ja ich weiß,muß nach dem strahlen sowiso erfolgen)
Aber Radien und Holzverwerfungen bis auf Null schleifend runter bringen? und dann noch die tausend Ritzen?
Hat irgendjemand bei den Oldiefreunden schon mal Ganzkörperstrahlen lassen?
Wenn ja ,vieleicht die Erfahrungen mal auf dieser Seite übermitteln.
Bevor ich gravierende Fehler mache.
Danke Henry


Wichtig ist es,nicht aufhören den Richtigen zu fragen.
 
Verfasst am: 01.04.20 [16:26]
 
Cooldoc
Henry
Themenersteller
Dabei seit: 18.05.2019
Beiträge: 161
Ich surfe gerade im Internet auf Holzboot und sehe eine Anzeige mit einem Bild des Holzbootherstellers: SCHMIDT aus Wittenberge.
Das abgebildete zu verkaufende Boot sieht meiner 62er furchtbar ähnlich.Kennt jemand diese alte DDR-Werft?
Dann hätte ich nämlich den Ursprung von meinem Booot entschlüsselt.
In den Werftarchiven der Seite taucht
dieser Name noch nicht auf.
Denkt mal nach über den Bootsbauer Schmidt in Wittenberge.
Kann ja sein.
LG Henry

Wichtig ist es,nicht aufhören den Richtigen zu fragen.
 
Verfasst am: 01.04.20 [17:30]
 
michael
Michael Grothe
Dabei seit: 12.05.2008
Beiträge: 947
Hej Henry,

zuerst meinen Glückwunsch und Dank für den Einsatz der Oldieboote Seite.

Eine Firma bei uns in PM hat schon Holzboote gestrahlt. Allerdings mit Trockeneis. Klappte super, aber die Oberfläche war trotzdem noch sehr rau.

Wie bei Kärchern von Teakholz. Weiche Fasern tief raus, harte Fasern bleiben stehen (Jahresringe)

Hat mir auch schon GFK Boote UW Schiffe gestrahlt. Auch mit Trockeneis. Da ist es super. Kein Nach schleifen notwendig.

Wittenberge liegt ja in einem anderen Bundesland bzw. damals anderer Bezirk.

Deshalb keine Infos über den Bootsbauer. Müßte man über die HWK Magdeburg her ausfinden. Bootsbaumanufaktur ist ja dort Mitglied.

Hej då Michael
 
Verfasst am: 01.04.20 [18:22]
 
Cooldoc
Henry
Themenersteller
Dabei seit: 18.05.2019
Beiträge: 161
Hallo Michael,danke für die schnelle Rückinfo.
Frage zum strahlen.
wie weit geht die hart-weich Abtragung
bei Mahagonie ins Holz beim strahlen(mm?)
Ist das auf Nullschleifen danach gegenüber herkömmlichen abressiven Schleifverfahren
(Korund)tiefer im Abtrag oder weniger?
Das Wittenberge in einem anderen(DDR-Bezirk war,ist mir als Ossi sehr wohl(schultechnisch Kl.7 Erdkunde-meine Heimat-) bewußt.
Die HWK wird von einer untergegangenen
kl.Bootswerft nichts mehr haben.
Aber ich versuch es trotzdem.
Danke,sehr hilfreich Henry

Wichtig ist es,nicht aufhören den Richtigen zu fragen.
 
Verfasst am: 01.04.20 [18:28]
 
uwe
Uwe
Dabei seit: 18.05.2008
Beiträge: 874

Hallo henry

bitte schau mal in deinem postfach und melde bitte bei mir .
danke

gruß uwe
 
Verfasst am: 01.04.20 [21:20]
 
zorro
Kai
Dabei seit: 06.04.2008
Beiträge: 1943
Hallo Herny,
Holzboot restaurieren macht nunmal Arbeit.Ich mach es mit Heißluftfön und Ziehklinge.
Hab selbst auch schon Holzmöbel und ein Boot gestrahlt.
Da muss man schon ein Händchen für haben.Das Strahlmittel muss passen und auch der Druck mit dem man strahlt.Kann man viel versauen,wenn man zu tief u d mit zu viel Druck strahlt fliegt dir das weiche Holz weg und du hast nur noch Berg und Tal.
Also mach es lieber herkömmlich mit Ziehklinge.
Gruß Kai
 
Verfasst am: 02.04.20 [14:54]
 
Cooldoc
Henry
Themenersteller
Dabei seit: 18.05.2019
Beiträge: 161
Hallo Kai,
ich hatte mir das so schön ausgemahlt,
Bringst das Boot zum Trockeneisstrahlen,holst es nackt wieder
ab.Schleifst es bis zur Lackierreife fein und dann gut.
Ich werd die Bodeneinleger mal als Probestahlobjekt hinbringen und mir das Ergebnis anschauen.Vieleicht kriegen die das mit differenziertem Druck und
Strahlmitteldosierung hin.Wenn nicht bleibt mir wohl keine andere Wahl als langwierige Klinge und Föhn.
Danke Henry


Wichtig ist es,nicht aufhören den Richtigen zu fragen.
 
Verfasst am: 02.04.20 [15:16]
 
Cooldoc
Henry
Themenersteller
Dabei seit: 18.05.2019
Beiträge: 161
michael schrieb:

Hej Henry,

zuerst meinen Glückwunsch und Dank für den Einsatz der Oldieboote Seite.

Eine Firma bei uns in PM hat schon Holzboote gestrahlt. Allerdings mit Trockeneis. Klappte super, aber die Oberfläche war trotzdem noch sehr rau.

Wie bei Kärchern von Teakholz. Weiche Fasern tief raus, harte Fasern bleiben stehen (Jahresringe)

Hat mir auch schon GFK Boote UW Schiffe gestrahlt. Auch mit Trockeneis. Da ist es super. Kein Nach schleifen notwendig.

Wittenberge liegt ja in einem anderen Bundesland bzw. damals anderer Bezirk.

Deshalb keine Infos über den Bootsbauer. Müßte man über die HWK Magdeburg her ausfinden. Bootsbaumanufaktur ist ja dort Mitglied.

Hej då Michael


Hallo Michael,könntest du mir die Nummer deiner Strahler mal übermitteln? Vieleicht haben die noch sanftere Anwendungen um den Holzabtrag zu minnimieren.
Danke Henry

Wichtig ist es,nicht aufhören den Richtigen zu fragen.
 
Verfasst am: 02.04.20 [17:44]
 
michael
Michael Grothe
Dabei seit: 12.05.2008
Beiträge: 947
Hej Henry,

bei Mahagoni dürften die Jahresringe nicht so ausgeprägt sein. Deshalb wird es nicht so kraterhaft sein.

Bei Eiche oder sogar Nadelholz ist es dann bis zu 5 mm tief.

Stodolny in Göhlsdorf Geht unter Kloster Lehnin. Google


Hej då Michael
 
Verfasst am: 02.04.20 [19:13]
 
Cooldoc
Henry
Themenersteller
Dabei seit: 18.05.2019
Beiträge: 161
Hallo Michael,danke für deine hilfreiche Rückantwort,ich ruf da morgen mal an und laß mich bekehren.
LG Henry

Wichtig ist es,nicht aufhören den Richtigen zu fragen.
 

Portalinfo:

Zur Zeit ist 1 Benutzer online, davon 1 registrierter Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online
Benutzer: joachim

www.oldieboote.de hat 2631 registrierte Benutzer, 4886 Themen und 22906 Antworten. Es werden durchschnittlich 5.89 Beiträge pro Tag erstellt.